Homo-Test

Klicke einfach jeweils eine Antwort zu jeder Frage an. Deine Antworten werden vertraulich behandelt und nur in Form von Statistiken gespeichert.

Es gibt beim Test keine falschen oder richtigen Antworten. Entscheide völlig frei!
  Wähle dein Geschlecht...
männlich
weiblich
   
1. Was tust du, wenn du eine Straßenkarte lesen musst?
Kartenlesen bereitet mir oft Schwierigkeiten, so dass ich jemanden um Hilfe bitte.
Ich drehe die Karte herum, so dass sie in Fahrtrichtung vor mir liegt.
Ich habe keinerlei Schwierigkeiten, den richtigen Weg zu finden.
   
2. Du probierst gerade ein kompliziertes Rezept aus. Das Radio dudelt vor sich hin, und dann klingelt auch noch das Telefon. Wie reagierst du?
Ich lasse das Radio an und koche weiter, wÀhrend ich telefoniere.
Ich schalte das Radio aus und telefoniere, wÀhrend ich weiterkoche
Ich gehe ans Telefon und sage dem Anrufer, dass ich zurĂŒckrufe, sobald ich mit dem Kochen fertig bin.
   
3. Freunde wollen dich bei dir zu Hause besuchen. Du wirst um eine Wegbeschreibung gebeten. Wie erklÀrst du den Weg?
Ich zeichne eine Karte mit klaren Wegweisern und schicke sie meinen Freunden oder beauftrage jemand anderen, ihnen zu erklÀren, wie sie zu mir finden.
Ich frage, was sie in der Gegend alles kennen, und versuche dann anhand dieser Orientierungspunkte, den Weg zu beschreiben.
Ich erklĂ€re ihnen mĂŒndlich, wie sie zu mir kommen: "Nimm die Autobahn Richtung X, bei der Abfahrt Y fĂ€hrst du runter, an der nĂ€chsten Kreuzung rechts, wenn du in Z bist, hĂ€ltst du dich links..."
   
4. Wie erklÀrst du jemanden einen Gedanken oder ein Konzept?
Ich nehme Bleistift und Papier sowie HĂ€nde und FĂŒĂŸe zu Hilfe.
Ich erklĂ€re verbal und unterstreiche meine ErklĂ€rungen mit HĂ€nden und FĂŒĂŸen.
Ich erklÀre verbal, so kurz und verstÀndlich wie möglich.
   
5. Was tust du am ehesten, wenn du nach einem schönen Kinofilm nach Hause kommst?
Ich gehe einige der Szenen im Kopf noch mal durch.
Ich rede ĂŒber die Szenen und das, was gesagt wurde.
Ich gebe hauptsÀchlich das wieder, was im Film gesagt wurde.
   
6. Wo sitzt du im Kino am liebsten?
Auf der rechten Seite des Kinosaals.
Ganz egal.
Auf der linken Seite des Kinosaals.
   
7. Ein Freund/in hat Probleme mit einem mechanischen Ding, das nicht mehr funktioniert. Wie verhÀltst du dich?
Ich drĂŒcke MitgefĂŒhl aus und rede mit ihm/ihr darĂŒber, wie das fĂŒr ihn/sie sein muss.
Ich empfehle einen zuverlÀssigen und kompetenten Handwerker.
Ich versuche zu verstehen, wie das Ding funktioniert, und probiere dann, es zu reparieren.
   
8. Du befindest dich an einem fremden Ort, und jemand fragt dich, wo Norden ist. Wie reagierst du?
Ich gestehe, dass ich keine Ahnung habe.
Nach ein wenig HinundherĂŒberlegen Ă€ußere ich eine Vermutung.
Ich zeige meinem GegenĂŒber ohne Zögern, wo Norden ist.
   
9. Du hast eine ParklĂŒcke gefunden, die allerdings recht eng ist und in die du rĂŒckwĂ€rts einparken mĂŒsstest. Wie verhĂ€ltst du dich?
Ich fahre weiter und suche nach einem anderen Parkplatz.
Ich versuche vorsichtig einzuparken.
Ich parke ohne Schwierigkeiten rĂŒckwĂ€rts ein.
   
10. Du schaust gerade fern, als das Telefon klingelt. Wie reagierst du?
Ich gehe ans Telefon und lasse den Fernseher an.
Ich drehe die LautstÀrke herunter und gehe dann ans Telefon.
Ich schalte den Fernseher aus, bitte alle anderen um Ruhe und gehe dann ans Telefon.
   
11. Du hast gerade einen neuen Song von deinem Lieblingsinterpreten gehört. Kannst du das Lied nachsingen?
Ich kann einen Teil des Liedes ohne Schwierigkeiten nachsingen.
Ich kann einen Teil nachsingen, wenn es sich um ein wirklich einfaches Lied handelt.
Es fÀllt mir schwer, mich an die Melodie zu erinnern, obwohl mir ein Teil des Textes im Ohr geblieben ist.
   
12. Wie stellst du die besten Prognosen?
Rein intuitiv.
Indem ich die mir zur VerfĂŒgung stehenden Informationen, aber auch mein "GefĂŒhl" gegeneinander abwĂ€ge.
Durch AbwÀgen von Fakten, Statistiken und Àhnlichen Informationen.
   
13. Du hast deine SchlĂŒssel verlegt. Wie verhĂ€ltst du dich?
Ich tue etwas anderes, bis mir wieder einfÀllt, wo ich sie hingelegt habe.
Ich tue etwas anderes, versuche jedoch, mich daran zu erinnern, wo ich sie hingelegt habe.
Ich gehe Schritt fĂŒr Schritt meine Handlungen noch mal durch, bis mir wieder einfĂ€llt, wo ich sie gelassen habe.
   
14. Du befindest dich in einem Hotelzimmer und hörst in der Ferne eine Sirene.
Ich kann ohne Zögern die genaue Richtung angeben, aus der das GerÀusch kommt.
Wenn ich mich konzentrieren wĂŒrde, könnte ich wahrscheinlich in die Richtung zeigen, aus der das GerĂ€usch kommt.
Ich kann die GerÀuschquelle nicht identifizieren.
   
15. Du nimmst an einem gesellschaftlichen Ereignis teil und wirst sieben oder acht Fremden vorgestellt. Wie sieht es am nÀchsten Tag bei dir aus?
Ich erinnere mich an jedes der neuen Gesichter.
Ich erinnere mich an das eine oder andere Gesicht.
Ich erinnere mich wahrscheinlich eher an die Namen als an die Gesichter.
   
16. Du möchtest deinen Urlaub auf dem Land verbringen, doch dein Partner / deine Partnerin möchte gerne ans Meer. Wie versuchst du, ihn/sie davon zu ĂŒberzeugen, dass dein Reiseziel das bessere ist?
Ich versuche ihn/sie mit schmeichelnden Worten zu ĂŒberzeugen: Wie sehr ich das Land liebe, und wieviel Spaß die Kinder und wir dort immer haben.
Ich sage ihm/ihr, dass ich ihm/ihr sehr dankbar wĂ€re, wenn er/sie sich diesmal fĂŒr einen Urlaub auf dem Land entscheiden könne, und dass ich den nĂ€chsten Urlaub gerne mit ihm/ihr am Meer verbringen wĂŒrde.
Ich ziehe Fakten heran: Mein Urlaubsziel auf dem Land ist nÀher, billiger und bietet ausgezeichnete Sport- und FreizeitaktivitÀten.
   
17. Was tust du, wenn du deinen Tag planst?
Ich schreibe eine Liste, damit ich sehe, was getan werden muss.
Ich ĂŒberlege mir, was ich erledigen muss.
Ich sehe vor meinem geistigen Auge die Leute, mit denen ich zusammentreffen werden, die Orte, an die ich hinfahren muss, und die Dingem die ich erledigen will.
   
18. Ein Freund / eine Freundin hat ein persönliches Problem und möchte es mit dir besprechen. Wie reagierst du?
Ich zeige mich mitfĂŒhlend und verstĂ€ndnisvoll.
Ich sage, dass die Dinge immer schlimmer aussehen, als sie sind, und erklÀre, warum das meiner Meinung nach so ist.
Ich gebe Anregungen und vernĂŒnftige RatschlĂ€ge, wie das Problem gelöst werden kann.
   
19. Zwei Bekannte - beide jeweils anderweitig verheiratet - haben eine AffĂ€re miteinander, die sie geheimzuhalten versuchen. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass du dahinterkommst?
Ich komme schnell dahinter.
Die Wahrscheinlichkeit, dass ich es mitbekomme, ist 50:50.
Ich bemerke wahrscheinlich ĂŒberhaupt nichts davon.
   
20. Was ist fĂŒr dich das Wichtigste im Leben?
Freunde zu haben und in Einklang mit den Leuten um mich herum zu leben.
Freundlich zu anderen zu sein, wÀhrend ich gleichzeitig meine persönliche UnabhÀngigkeit wahre.
Sinnvolle Ziele zu erreichen, mir den Respekt der anderen zu verdienen, Prestige und Aufstieg.
   
21. Wenn du die Wahl hĂ€ttest, wie wĂŒrdest du am liebsten Arbeiten?
In einem Team, in dem alle Leute an einem Strang ziehen.
Mit anderen, doch unter Beibehaltung des eigenen Freiraumes.
Als SelbststÀndige/r
   
22. Was fĂŒr eine Art BĂŒcher liest du am liebsten?
Romane und Unterhaltungsliteratur.
Zeitschriften und Zeitungen.
SachbĂŒcher und/oder Autobiographien.
   
23. Wie gehst du vor, wenn du einkaufst?
Ich kaufe hÀufig aus einem Impuls heraus, vor allem Sonderangebote.
Ich weiss in etwa, was ich kaufen will, lasse mich jedoch vom Angebot leiten.
Ich lese die Etiketten und vergleiche die Preise.
   
24. Hast du einen tÀglichen Rhythmus, was das Zubettgehen, das Aufwachen und das Einnehmen der Mahlzeiten betrifft?
Ich lasse mich von meiner Tageslaune leiten.
Ich habe einen einigermaßen geregelten Tagesablauf, bin aber flexibel.
Ich habe einen relativ starren Tagesablauf.
   
25. Du hast eine neue Stelle, wo du viele neue Leute kennengelernt hast. Eine/r deiner neuen Arbeitskollegen ruft dich nach der Arbeit zu Hause an. Wie leicht fÀllt es dir, die Stimme einzuordnen?
Ich habe keinerlei Schwierigkeiten, die Stimme einzuordnen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass ich die Stimme erkenne, ist 50:50.
Ich habe Schwierigkeiten, die Stimme einzuordnen.
   
26. Was regt dich am meisten auf, wenn du mit jemandem streitest?
Wenn der andere schweigt oder keine Reaktion zeigt.
Wenn der andere meinen Standpunkt nicht verstehen will.
Die bohrenden oder herausfordernden Fragen und Kommentare des anderen.
   
27. Wie gut warst/bist du in der Schule beim Diktat- oder Aufsatzschreiben?
Beides fiel mir relativ leicht.
Das eine lief ganz gut, aber das andere war ziemlich katastrophal.
Beides fiel mir schwer.
   
28. Wie gut tanzt du?
Ich kann die Musik "fĂŒhlen", wenn ich erst einmal die Schritte gelernt habe.
Ich kann ein paar Schritte, bei anderen wiederum habe ich Probleme.
Ich kann werder den Takt noch den Rhythmus halten.
   
29. Wie gut kannst du TiergerÀusche identifizieren und nachahmen?
Nicht besonders gut.
Einigermaßen gut.
Sehr gut.
   
30. Was tust du am liebsten am Ende eines langen Tages?
Ich unterhalte mich mit Freunden oder mit meiner Familie ĂŒber den Tag.
Ich höre anderen zu, wie sie ĂŒber ihren Tag berichten.
Ich lese lieber Zeitung oder schaue fern, statt mich zu unterhalten.