Witze Studenten

Ein Student trifft einen anderen: Was ist denn mit dir los? Warum bist du so sauer? - Ich habe meinem Vater geschrieben und ihn dringend um Geld für ein paar Bücher gebeten. - Na und? - Er hat mir die Bücher geschickt!
Fragt der Professor den Medizinstudenten bei der mündlichen Prüfung: Sehen Sie den Baum vor dem Fenster? - Ja, und? - Wenn der wieder Blätter trägt, kommen Sie noch mal.
Ein Professor und ein Student stehen zufällig nebeneinander auf der Toilette. Sagt der Student: Es ist aber schön, daß wir hier mal nicht als Professor und Student sondern als zwei Männer stehen. Antwortet der Professor: Ja, aber wie ich sehe, haben Sie auch diesmal wieder den Kürzeren gezogen.
Im Hörsaal hat man eine neue Lautsprecheranlage installiert. Der Professor spricht zur Probe ins Mikrofon: Können Sie mich auch auf den hinteren Sitzreihen hören? Ein Student aus der vorletzten Reihe blickte kurz aus einer lebhaften Unterhaltung auf und rief: Jawohl, Herr Professor, aber es stört uns nicht im Geringsten!
Ein Student telegrafiert nach Hause: Wo bleibt das Geld? Antwort vom Vater: Hier...
Wer waren die ersten Professoren? Die heiligen drei Könige - sie erhielten einen Ruf und gingen auf Reisen...
Der Medizinstudent ist nicht gerade fleißig. Jetzt hat er sich auch noch ein Bein gebrochen und bleibt zwei Monate den Vorlesungen fern. Als er wiederkommt, fragt ihn der Professor teilnahmsvoll: Na, wie gehts Ihnen denn? - Oh, erwidert der Student, ich laufe besser als je zuvor! - Gut, meint der Professor, jetzt fehlt Ihnen nur noch ein anständiger Schädelbruch...
Vorlesung des Wiener Anatoms Julius Tandler: Meine Damen und Herren! Der Mensch hat viele Öffnungen und vor jeder lauert ein Spezialist...
Prüfer zur Studentin: Nennen Sie mir drei Stücke von Shakespeare! - 10 Zentimeter, 15 Zentimeter und 20 Zentimeter. - Was soll das heißen? - Viel Lärm um nichts - Wie es euch gefällt - Ein Sommernachtstraum. - Und was bedeuten dann 30 Zentimeter? - Das ist nicht von Shakespeare, das ist von Grillparzer: Weh dem, der lügt...
Erste Vorlesung der Medizinstudenten im ersten Semester. Professor: Meine Damen und Herren, zwei Dinge zeichnen einen guten Arzt aus. Erstens: Die Fähigkeit Ekel zu überwinden, zweitens: messerscharfe Beobachtungsgabe. Wir fangen heute mit der Ekelüberwindung an. Sprach und tauchte seinen Finger in ein Glas mit ekeliger, stinkender, grün-gelber Flüssigkeit. Er zieht den Finger wieder raus und leckt ihn zum Entsetzen der Studenten ab. Er nimmt das Glas, geht zur ersten Sitzreihe und stellt es vor einem Stundenten auf den Tisch. Der ziert sich eine Weile, taucht aber dann doch schließlich seinen Finger in das Glas und leckt ihn ab. Meint der Professor: Ihren Ekel haben sie zwar überwunden, aber Ihre Beobachtungsgabe läßt doch sehr zu wünschen übrig. Denn ich habe den Zeigefinger eingetaucht und den Mittelfinger abgeleckt.
Krank liegt der Student im Bett. Ein Mädchen will ihn besuchen. Der Junge hat Grippe, sagt die ältere Dame, die die Tür öffnet. - Ich bin seine Schwester. - Das ist aber nett, sagt die Frau, daß ich Sie kennenlerne. Ich bin seine Mutter.
Der AnatomieProfessor zur Studentin: Welcher Teil des menschlichen Körpers weitet sich bei Erregung um das Achtfache? Sie wird rot und stottert: Der..., das... - Falsch, die Pupille, entgegnet der Professor. Und Ihnen, gnädiges Fräulein würde ich raten, mit nicht zu hohen Erwartungen in die Ehe zu gehen...

Seite:  1  2  3  4  Nächste »